Dr. Julian Dörr


Kontakt

Telefon: (0049) 228 73 5 444 1

Mail: doerr[at]forschungskolleg.eu 

Zur Person

Dr. Julian Dörr ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kontextuale Ökonomik und ökonomische Bildung an der Universität Siegen und Geschäftsführer der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft. Er ist Träger des Roman Herzog Forschungspreises Soziale Marktwirtschaft 2016 und Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Seit dem Sommersemester 2017 ist er als Gastwissenschaftler am Forschungskolleg.

Forschungsschwerpunkte

  • (Europäische) Regional- und Strukturpolitik
  • Moderne Ordnungsökonomik / Institutionenökonomik
  • (Europäische) Wirtschaftspolitik
  • Sozialpolitik und Soziale Marktwirtschaft
  • Theoriegeschichte

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Dörr, Julian / Kowalski, Olaf (2018). Entnationalisierung durch die Brieftasche?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) v. 19.10.2018, Nr. 243, S. 18; https://fazarchiv.faz.net/document/FAZ__FD1201810195481280?offset=&all=.
  • Dörr, Julian / Kowalski, Olaf (2018). Vom Tal auf die Insel? Vom kalifornischen Liberalismus zur Sozialutopie Seasteading, in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), Heft 32-33/2018 "Inseln", S. 16-21;  online unter: http://www.bpb.de/apuz/273597/vom-kalifornischen-liberalismus-zur-sozialutopie-seasteading?p=all.
  • Dörr, Julian / Goldschmidt, Nils (2018). Wilhelm Röpke on Liberalism, Culture, and Economic Development, in: Commun, Patrica/Kolev, Stefan (Hg.). Wilhelm Röpke (1899-1966): A Liberal Political Economist and Conservative Social Philosopher, Berlin: Springer, S. 203-217.
  • Dörr, Julian / Goldschmidt, Nils / Schorkopf, Frank (Hg.)(2018). Share Economy. Institutionelle Grundlagen und gesellschaftspolitische Rahmenbedingungen, Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Dörr, Julian (2017). EU-Strukturpolitik auf Abwegen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 7.4.2017, Nr. 83, S. 18.
  • Dörr, Julian / Kutzner, Maximilian (2017). „Außerparlamentarischer Wachhund“? Die Entstehungsgeschichte der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft und deren Aktivitäten zur Vermittlung der Wirtschaftsordnung in Deutschland, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 4/2017, S. 487-524. 
  • Dörr, Julian / Diersch, Verena (2017). Zur Rechtfertigung von Whistleblowing: Eine ordnungsethische und legitimitätstheoretische Perspektive der Whistleblower-Fälle Carl von Ossietzky und Edward Snowden, in: Zeitschrift für Politik, 64. Jg., 4/2017, S. 469- 493.
  • Dörr, Julian (2017). Die europäische Kohäsionspolitik. Eine ordnungsökonomische Perspektive, Berlin: De Gruyter.
  • Dörr, Julian / Becker, Pia (2016). Rückkehr der Macht in die Ökonomik? Zur Stellung des Machtbegriffs in der Wirtschaftstheorie, in: Roth, Phillip (Hg.). Macht. Aktuelle Perspektiven aus Philosophie und Sozialwissenschaften, Frankfurt: Campus, S. 263-286.
  • Dörr, Julian / Goldschmidt, Nils / Kubon-Gilke, Gisela / Sesselmeier, Werner (Hg.)(2016). Vitalpolitik, Inklusion und der sozialpolitische Diskurs. Theoretische Reflexionen und sozialpolitische Implikationen, Münster: LIT.
  • Dörr, Julian (2016). Die europäische Kohäsionspolitik auf dem Weg zu einer „informellen Wirtschaftspolitik“? in: ORDO Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, Bd. 67, S. 193-221.
  • Dörr, Julian (2013). Die hilfreiche Hand, in: Süddeutsche Zeitung, Nr. 147.

    Weitere Veröffentlichungen sowie ausführliche Informationen über Dr. Dörr und seine Forschung finden Sie hier.