Malte Seyffarth

Kontakt

Telefon: (0049) 228 73 5 443 2
Mail: seyffarth[at]forschungskolleg.eu

 

Werdegang 

Geboren 1989 in Aachen. Studium der Rechtswissenschaft mit dem Schwerpunkt „Staat und Verfassung im Prozess der Internationalisierung“ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Erste (juristische) Prüfung im Juli 2016. 

Von August 2015 bis Juni 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Arbeitsschwerpunkt im Umweltrecht bei Busse & Miessen in Bonn. Im Anschluss daran von Juni 2016 bis Juni 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen eines Promotionsstipendiums bei Loschelder in Köln im Öffentlichen Wirtschaftsrecht. Seit November 2016 Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio am Institut für Öffentliches Recht in Bonn (Forschungskolleg normative Gesellschaftsgrundlagen). Seit Juni 2017 Stipendiat der Konrad-Redeker-Stiftung.

 

Veröffentlichungen 

  • BVerfG: Verfassungswidrigkeit der differenzierungslosen Rechtsschutzbeschränkung des § 35 V 2 und 3 TGK, GWR 2017, 56 (zusammen mit Julien Lindner).
  • BVerfG: Tarifeinheitsgesetz weitgehend mit dem Grundgesetz vereinbar, GWR 2017, 305. 
  • Die „Alte Hasen“ - Regelung des § 157 Abs. 3 GewO – keine unbefristete Anwendbarkeit bei Verstoß gegen Gesetzesmethodik, GewArch 2017, 288 ff.
  • BVerfG: Gewerbesteuerpflicht für Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an einer Mitunternehmerschaft verletzt nicht den Gleichheitssatz, GWR 2018, 206.
  • Kommentar zum Parlamentsbeteiligungsgesetz (ParlBG) – Unter gleichzeitiger Berücksichtigung neuester Änderungsvorschläge zum ParlBG, C.F. Müller 2018 (im Erscheinen).
  • Übungsklausur zum wehrverfassungsrechtlichen Parlamentsvorbehalt, JURA (zur Veröffentlichung angenommen; zusammen mit Rebecca Mohr).

 

Forschungsprojekte

  • Promotionsvorhaben mit dem Arbeitstitel: „Der wehrverfassungsrechtliche Parlamentsvorbehalt – Dogmatik einer parlamentarischen Institution.“